KLM - Landesgruppe Waterkant

Der KLM

Der KLM stellt sich vor



Der Kleine Münsterländer

ist der kleinste, deutsche Vorstehhund.
Edmund Löns (der Bruder des Heidedichters Hermann Löns), entdeckte die verschollen geglaubte Rasse. Der damalige Heidewachtel war nicht nur Jagdgefährte, sonder ebenso Familienhund der Münsterländer Bauern.

Der Kleine Münsterländer ist und bleibt ein Jagdhund von großer Jagdpassion, mit ausgeprägter Bringfreude, angeborener Vorstehanlage und Raubzeugschärfe. Auch die Schweißarbeit lernt der Hund rasch. Seiner Herkunft her liebt er die Wasserarbeit. Dieser passionierte Jagdhund darf keinesfalls als reiner Begleithund verkümmern.
Nur wer bereit ist, die Veranlagung des Hundes zu fördern und zu nutzen, sollte an die Anschaffung dieses Hundes denken.

Besonders geschätzt wird das Wesen des kleinen Münsterländers. Seine Wachsamkeit, sein fröhliches, lebhaftes, anhängliches Wesen, die Zuverlässigkeit im Umgang mit Kindern.
Aber auch sein hübsches Aussehen, die handliche Größe machen ihn als Familienhund in einem Jägerhaushalt sehr beliebt.
Der im allgemein als leichtführige, schnell lernende Hund lässt sich gut ausbilden und führen. Muss allerdings konsequenten und liebevoll abgerichtet werden.




Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage des Hauptverbandes.

http://www.kleine-muensterlaender.org